Dornröschen

Märchen nach den Brüdern Grimm

Premiere am 12. Oktober 2014, Altes Theater/Puppenbühne

Für Menschen ab 3

Es war einmal ein König, der seine Tochter vor dem Schlimmsten bewahren wollte und gerade damit ein großes Unglück heraufbeschwor. Denn weil eine böse Fee einst den Fluch ausgesprochen hatte, dass sich das Kind an einer Spindel stechen und dabei zu Tode kommen sollte, ließ er alle Spinnräder im Land verbrennen – und übersah dabei eine einzige Spindel. Zum Glück aber hatte eine gute Fee den Fluch ein wenig abgeschwächt. So fiel die Prinzessin nur in einen hundertjährigen Schlaf, während rings um das Schloss eine große Dornenhecke wuchs. Und mit ihr schliefen König und Königin, Koch und Kammerzofe, die Wachen und die Hunde und sogar das Feuer im Kamin – bis eines Tages dann ein Prinz kam!
Helmut Parthier inszeniert »Dornröschen« nach den Brüdern Grimm als zauberhaftes Märchen für die jüngsten Zuschauer.

Regie Helmut Parthier
Ausstattung Anita Voigt
Dramaturgie Andreas Hillger

Mit Uta Krieg / Anna Wiesemeier
670